Designblogs

Schriftenschnäppchen (esse est percipi)

Schriftenschnäppchen

11 Fonts aus renommierten Häusern in diversen Schnitten mit Extras plus Webfonts und erweiterter Lizenz (alles erlaubt außer verkaufen) für 28$, das sind ca. 20 Euro – da muss man nicht lange überlegen. Trend und Trend Hand Made kosten normalerweise alleine schon über 200 Euro – ohne Webfonts. Huge Creative Font Bundle Schlagworte: Typographie weiterlesen
esse est percipi  esse est percipi |

CXI_14 Konferenz zum Thema „Corporate Identity“ (Design made in Germany)

CXI_14 Konferenz zum Thema „Corporate Identity“

Was macht den Erfolg eines CI-Projektes aus? Welches sind die Kriterien auf Auftraggeber- und Agenturseite? Und wie lässt sich solch ein komplexer Prozess erfolgreich durchsetzen? Zum sechsten Mal stellen namhafte Unternehmen und Agenturen im Rahmen der größten deutschsprachigen Konferenz zum Themenbereich „Corporate Identity/Branding“ ihre Sicht- und Arbeitsweise dar. Die referierenden Unternehmen und Agenturen präsentieren dabei aus sehr verschiedenen Positionen heraus – und doch gemeinsam – ihre… weiterlesen
Design made in Germany  Design made in Germany – Patrick Marc Sommer | 

Karsten Petrat – Editorial Illustration (Slanted)

Karsten Petrat – Editorial Illustration

Der Grafikdesigner Karsten Petrat gestaltet Illustrationen für Zeitungen und Zeitschriften. DIE ZEIT und die Neue Zürcher Zeitung bringen seine Arbeiten bereits seit einigen Jahren. Auch in deutschen Wirtschaftszeitschriften und … Weiterlesen weiterlesen
Slanted  Slanted – Heinrich Raatschen | 

Der erste Geschäftsbericht, der leuchtet, von Osram

Für den ersten Geschäftsbericht der Osram Licht AG mit dem Jahrbuch setzte KMS Team das Konzept sowie die inhaltliche Entwicklung und Gestaltung um. Der Jahrbuch-Titel leuchtet mit einem Lichtkreis aus echten LEDs, der den Markenclaim des Lichtherstellers „Licht ist Osram“ wörtlich umsetzt. Die ausgefeilte Technik befindet sich unter dem ausgestanzten Coverpapier. Durch die extrem flache Konstruktion bleibt die Anmutung der Schweizer Broschur gewahrt. Die Animation wird durch eine kombinierte Druck- und… weiterlesen
Design made in Germany  Design made in Germany – System | 

Versand-Artikel: Der Ausverkauf geht weiter (Fontblog)

Versand-Artikel: Der Ausverkauf geht weiter

Unsere Regale möchten wir leeren, um Platz zu schaffen: Mit besonders günstigen Preisen trennen wir uns vom Rest unserer Versandprodukte, darunter: Spiele, TYPO-Taschen, Font-Nerd-Shirts, Kalender, Figuren, Bürobedarf … Alles muss raus,  alles versandkostenfrei, solange der Vorrat reicht . Hier die Liste mit den Ausverkaufs-Design-Artikeln . Und hier die Liste mit den nochmals reduzierten Büchern . Schnell bestellen: von den meisten Produkten gibt es nur noch wenige Exemplare. weiterlesen
Fontblog  Fontblog – Sabine Gruppe | 

Japanische Plakatkünstler – Kirschblüten und Askese (Slanted)

Japanische Plakatkünstler – Kirschblüten und Askese

12.02.2014 – 25.05.2014 Neben der Grafik14 gab es mal kurz Zeit, ins Museum für Gestaltung Zürich zu schauen. Dort läuft gerade die Ausstellung „Japanische Plakatkünstler – Kirschblüten und Askese“. Eine wunderbare Sammlung! … Weiterlesen weiterlesen
Slanted  Slanted – Julia | 

Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT „step nose“ (Formfreu.de)

Alfageschichten: Phillip und seine Giulia Sprint GT „step nose“

Vor kurzem haben uns zwei Brüder aus Michigan geschrieben und uns von ihren Autos erzählt. Von Evans Porsche 911 hatten wir letzte Monat schon berichtet, heute erzählt uns Phillip die Geschichte über seine Alfa Romeo Giulia Sprint GT : ___________English text below Ich bin in einer Familie begeisterter Luftkühler VW/Porsche Fans aufgewachsen, aber Alfas habe ich immer geliebt und hatte schon verschiedene Modelle. Der GTV ist mir aber der Liebste. Er hat irgendwie eine Seele, auch ein… weiterlesen
Formfreu.de  Formfreu.de – Markus | 

Backyard (Design made in Germany)

Backyard

Zu Beginn des Jahres erhielt Formvermittlung von Backyard den Auftrag, das Corporate Design des Multilabelstores ganzheitlich zu überarbeiten. Als Multilabelstore für Bekleidung mit einer Vielzahl an Fremdmarken aus dem Streetwear-Bereich, wurde Backyard (3 Filialen + Onlineshop) von Kunden bisher visuell nicht ausreichend als eigene Handelsmarke wahrgenommen. Um dies in Zukunft zu ändern, ein den Unternehmenswerten entsprechendes Erscheinungsbild nach außen zu tragen, und so eine stärkere Bindung… weiterlesen
Design made in Germany  Design made in Germany – System | 

Thar She Blows

Thar She Blows ist ein Magazin, das den 5. Geburtstag von Melville Brand Design, einem Münchener Designbüro, feiert. Aufgeteilt in die Kapitel Branding, Layout & Editorial, Veredelung & Produktion, Image & Fashion und Photography finden Projekte und Hinterdrundstories der letzten 5 Jahre ihren Platz. 182 Seiten auf ungestrichenem Naturpapier. Handgebrägt und limitiert auf 200 Exemplare. Melville Brand Design http://www.melvillebranddesign.com weiterlesen
Design made in Germany  Design made in Germany – System | 

Neue CD-Manuals (03/2014) (Design Tagebuch)

Neue CD-Manuals (03/2014)

Die Sammlung deutschsprachiger Corporate Design Manuals enthält nun 162 Handbücher. Sieben neue PDFs wurden aufgenommen: Continental , Corporate Design Manual SPD , CD-Manual zur Europawahl 2014 – Anmerkung: In den kommenden Tagen/Wochen will man sich bei der SPD entscheiden, inwieweit das für die Europawahl 2014 gültige Erscheinungsbild, indem die Helvetica als führende Corporate Schrift zum Einsatz kommt, auch das generelle Corporate Design der SPD tangiert. Bundesregierung , CD-Manual –… weiterlesen
Design Tagebuch  Design Tagebuch – Achim Schaffrinna | 

G’nüssli (Design made in Germany)

G’nüssli

G’nüssli ist ein Schweizer Spezialitätenladen. Fein belegte Brote, leckeren Kaffee und einen Hauch Schweizer Bergluft kann man nicht nur im Café sondern auch Online oder vom Catering-Service genießen. Design Lisa Landowski weiterlesen
Design made in Germany  Design made in Germany – System | 

Ince belli / Schlanke Taille (BerlinDesignBlog)

Ince belli / Schlanke Taille

Unter dem Titel Ince belli / Schlanke Taille zeigt der Designer Koray Ozgen im Autorenschrank des Museums der Dinge die Teeglas-Sammlung seines Bruders. Fuat Ozgen sammelt Objekte und Ephemera. Ein Gespräch mit seinem Bruder Koray Ozgen begründete seine Leidenschaft für Teegläser mit „schlanker Taille“ (ince belli) und führte in den folgenden Jahren zu einer umfangreichen Sammlung dieser überwiegend in Anatolien seit dem frühen 20. Jahrhundert benutzten Gefäße. Innerhalb des Autorenschranks im… weiterlesen
BerlinDesignBlog  BerlinDesignBlog – Ingo Müller |